|

Volumetrisches Dosieren spart Zeit und Ressourcen

Mail icon What's app icon Linked In icon

Wer den Verbrauch kostenintensiver Schmiermittel minimieren möchte, kommt um professionelle Dosiertechnik nicht herum. Sowohl beim Einsatz einfacher Befettungslösungen als auch komplexeren Dosiersystemen amortisieren sich die Investitionskosten schnell – insbesondere bei den volumetrischen Systemen. Im Vergleich zu den nach Zeitintervall dosierenden Systemen hält die volumetrische Technik auch bei wechselnden Umgebungsbedingungen Stand. Denn sie stellt keinen Unsicherheitsfaktor dar, wenn der Druck oder die Viskosität aufgrund schwankender Temperaturen stark variieren.

Stabil und wiederholgenau

Wer es genau nimmt, setzt anstelle eines einfachen, zeitgesteuerten Auslassventils ein beidseitig angesteuertes Volumen-Dosierventil ein. Volumetrische Dosierprozesse sorgen dafür, dass über tausende von Zyklen hinweg das gleiche Volumen an Fett appliziert wird. Hierbei werden sowohl die Anfangs- als auch die Endposition des Fettkolbens mittels Sensorik erfasst.

Sind die Ansprüche sehr hoch und Lufteinschlüsse werden nicht akzeptiert, schafft eine Luftblasendetektion Abhilfe. Via Abzweigventil wird die damit identifizierte Teilmasse, welche Luftblasen aufweist, einfach und ohne Zeitverlust vor dem Erreichen der Dosierkammer aus dem Beförderungssystem entfernt.

ABNOX verfügt über ein vielfältiges Spektrum an standardisierten Dosierventilen, Dosiervorrichtungen und Dosierventil-Stationen in verschiedenen Grössen und Ausführungen:

Drei Spezialanwendungen

Wer hingegen immer wieder andere Mengen an Fett applizieren möchte, setzt Vario-Dosierventile ein. Anstelle eines konventionellen Kolbens stösst hier eine elektrisch angetriebene Schneckenwelle das Schmierfett aus. Dies ermöglicht eine feine Justierung und eine unmittelbare Veränderung der Schmierstoffmenge. Der zusätzliche, praktische Vorteil dieser Ventile: Die vom Elektromotor respektive des Drehgebers gelieferten Daten ermöglichen eine präzise Überwachung des Dosierprozesses. Kein Wunder, sind diese Ventile mehr und mehr gefragt!

Für eine weitere, ganz spezifische Anwendungsart hat ABNOX die Rotationsdosierer entwickelt. Diese Kombination aus Vario-Dosierventil und Dreheinheit schleudert das Fett gleichmässig in einen (meist) zylindrischen Innenraum. Das bekannteste Beispiel ist wohl die während des Montageprozesses erfolgende Befettung der Innenfläche eines Motorenzylinders.

Eine hochinteressante Kategorie bilden schliesslich die Impulsventile, die rasch, genau und berührungslos mit bis zu 100 Schaltzyklen pro Sekunde dosieren:

Lassen auch Sie sich einfach und schnell Ihr gewünschtes Dosierventil konfigurieren und entdecken Sie die Funktionsweise der verschiedenen Dosierventile in dieser Animation.

Benjaminiseli 1

«Wir fühlen den Puls»

Wissenswertes und aktuelle Neuigkeiten direkt aus der Branche. Wir informieren Sie gerne einmal im Monat.